Ablauf

Ihre Ergotherapie beginnt mit einem Gespräch in einer therapeutischen Praxis, einem Ambulatorium, einer Ambulanz oder mit dem Hausbesuch einer Ergotherapeutin. Entsprechend Ihres Befundes sowie Ihrer speziellen Wünsche und Bedürfnisse werden die therapeutischen Ziele besprochen. Nach Erstellung des persönlichen Behandlungsplan, Klärung der Rahmenbedingungen und Fixierung der Termine kann die Ergotherapie beginnen.

 

Ergotherapeutinnen und Ergotherapeuten verfügt über Spezialwissen zur menschlichen Betätigung, Körperfunktionen und -strukturen und ergotherapeutischen Konzepten. Sie sind Expertinnen und Experten für Alltagsaktivitäten und analysiert im Rahmen des Erstgespräches und der ergotherapeutischen Befundung, wodurch ihre Selbstständigkeit bzw. Handlungsfähigkeit bedroht ist. Anschließend werden gemeinsam die ergotherapeutischen Ziele definiert und die Ergotherapeutin bzw. der Ergotherapeut wählt die jeweils passende Intervention aus. Dies kann Training in Form von Alltagsaktivitäten wie Spielen, handwerklich-gestalterischen Tätigkeiten oder alltäglichen Handlungen aber auch die Adaptierung z. B. durch Versorgung mit Schienen und Hilfsmitteln sein. Zusammengefasst wird dies im Behandlungsplan. 

Zusammengefasst läuft die Ergotherapie in folgenden Schritten ab:

  • Erstgespräch
  • Ergotherapeutische Befundung
  • Definition der therapeutischen Ziele
  • Erstellung eines Behandlungsplanes
  • Terminfestlegung und Beginn der Ergotherapie