Aktuelle Pressearbeit im 2. Lockdown

(20. November 2020) Die Presseaussendung von Ergotherapie Austria zur aktuellen Versorgungslage wurde, wie ursprünglich im Vorfeld geplant, heute unter Bezugnahme auf den Internationalen Tag der Kinderrechte veröffentlicht. Lesen Sie hier mehr zur heutigen Presseaussendung und eine Rückschau zur medialen Präsenz der Gesundheitsberufe.

"(Wien, 20. November 2020) Notbetrieb im Kindergarten und der Schule, Distance Learning, Sehnsucht nach den Freund*innen, gestresste Eltern, Einsamkeit, Angst und Unsicherheit … der zweite Lockdown bringt erneut drastische Einschränkungen und Herausforderungen für den Alltag aller Kinder in Österreich mit sich. Ergotherapie Austria, Bundesverband der Ergotherapeutinnen und Ergotherapeuten Österreichs, ruft anlässlich des Internationalen Tages der Kinderrechte dazu auf, nicht auf die Gesundheit und das Wohl unserer Kinder zu vergessen!"

Lesen Sie hier die gesamte Presseaussendung von Ergotherapie Austria zur aktuellen Versorgungslage nach.

Rückschau zu der Medienpräsenz der Gesundheitsberufe in dieser Woche:

Die Tatsache, dass Ergotherapeut*innen, Physiotherapeut*innen, Logopäd*innen und andere Gesundheitsberufe während dem Lockdown arbeiten wurde am 19. November im Ö1 Morgenjournal und auf Ö3 aufgegriffen.

Die Presseaussendung von MTD-Austria vom 18. November  "Lockdown: Gesundheitsversorgung läuft weiter!" thematisierte die Tatsache, dass die sieben medizinisch-technischen Dienste weiterhin arbeiten und die Bevölkerung versorgen.

Physio Austria hat mit seiner Presseaussendung "Physiotherapie im Lockdown weiterhin möglich" am 17. November auf die aktuelle Versorgungssituation durch gesetzlich geregelte Gesundheitsberufe hingewiesen und direkt Patient*innen, Klient*innen und Bezugspersonen angesprochen, um deren Verunsicherung entgegenzuwirken.