Basteln Sie noch oder Therapieren Sie schon? Kreative Medien und ihre Chancen und Möglichkeiten in der Ergotherapie

Datum: 
05.05.2019 bis 06.05.2019
Zeit: 

9.00-17.30 Uhr

Anmeldeschluss: 
24.03.2019
Kurspreis: 
  • Mitglieder: FB 230,--/ NP 260,-- incl. Skriptum und Pausensnacks
  • Nichtmitglieder: FB 475,-- /NP 540,--incl. Skriptum und Pausensnacks
  • Studierende Mitglieder: FB 195,-- / NP 230,--incl. Skriptum und Pausensnacks

FB = Frühbucherpreis
NP = Normalpreis
Frühbucherfrist: 10.2.2019

Ziel: 

Schaffen von Voraussetzungen für bewusstes Anwenden von kreativen Medien in der Ergotherapie mit der Verfolgung von konkreten ergotherapeutischen Zielen. Fähigkeit zur Adaptierung der vorhandenen Möglichkeiten, ohne „Abrutschen“ ins Basteln.

Beschreibung: 

Der traditionelle Einsatz von kreativen Medien in der Ergotherapie gibt schon länger Anlass zu emotionalen Diskussionen um Sinnhaftigkeit und vor allem um den Übertrag in den Alltag. Zunehmend unter Kritik geraten, wird die aktive Arbeit mit kreativen Medien immer mehr zurückgedrängt und belächelt – dabei nimmt die Förderung von Kreativität und Sensomotorik in unserer digitalisierten Zeit stetig an Bedeutung zu. Wir werden mit halbfertigen Dingen aus dem „Kreativmarkt“ überschwemmt, sehen erst am Handy nach, bevor wir selbst nachdenken. Wir richten unsere Wahrnehmung nach außen und verlieren dabei den Kontakt zu uns selbst, unserem Körper und unseren Fähigkeiten. Der Einsatz von kreativen Medien ermöglicht unseren Patient*innen, diesen Kontakt aktiv wieder zu suchen und zu vertiefen.

In dieser Fortbildung geht es darum, kreative Medien neu zu entdecken und zu erforschen, sich mit dem Alltagsbezug auseinanderzusetzen und Forderungen von Patient*innen besser begegnen zu können.

Inhalt: 

Auseinandersetzung mit dem Einsatz kreativer Medien in der Ergotherapie; Einblicke in einzelne Medien und deren Anwendungsmöglichkeiten; Adaptierung und Anpassung von verschiedenen Materialien und Techniken zu speziellen Zielsetzungen. Grenzen der Medien, Einbeziehung der Umgebung (Raum, Sitzplatz, andere Patient*innen) zur Erreichung von ergotherapeutischen Zielen. Umgang mit Forderungen und Widerständen von Patient*innen und Personal. Diskussion über Ergotherapie State Of The Art, Theorie (in der Ausbildung) und Praxis; Auseinandersetzung mit dem eigenen Arbeitsplatz, Plan für konkrete Anwendung in der Praxis

Zielgruppe: 
  • ErgotherapeutInnen, Studierende der Ergotherapie
Fachbereich: 
  • Geriatrie, Kinder- und Jugendpsychiatrie, Pädiatrie, Psychiatrie
CPD Punkte: 
22
Teilnehmeranzahl min: 
15
Teilnehmeranzahl max: 
16