Das war die Fachtagung 2022

Bei strahlendem Sonnenschein fand von 11. - 12. März 2022 unsere Fachtagung zum Thema "Lebens(um)welt – mittendrin und drumherum" in Innsbruck statt.

Obwohl die letzte Fachtagung im Oktober 2021 erst wenige Monate zurückliegt, reisten rund 80 Ergotherapeut*innen zur Fachtagung nach Tirol.

Den Auftakt bildete der spannende und humorvolle Bericht von Manfred Fischer, einem Patienten mit chronischer Erkrankung über seine Erfahrungen und Erlebnisse in den letzten 20 Jahren und seinen Wünschen an Ergotherapeut*innen. Weiter ging es mit Fachvorträgen zum Schwerpunkt, wie die Umwelt von Patient*innen betroffen ist und wie Angehörige mit ins Boot geholt werden können, gefolgt von einem bunten Mix an Workshops, in denen unter aktiver Beteiligung tolle Ergebnisse erarbeitet wurden. Nach diesem intensiven Nachmittag ging es zum wohlverdienten Sektempfang mit 3-gängigem Abendessen im Haus der Begegnung, bei dem viele Themen nochmal aufgegriffen und weiter besprochen wurden und das Vernetzen im Mittelpunkt stand.

Der Samstag startete voller Elan musikalisch mit der Powerband Tirol, einer inklusiven Band, die mit ihrer Darbietung die Tagungsteilnehmer*innen berührte. Das Bandprojekt, das vom musikalischen Leiter Christoph Heiß mit Herz und Seele auf die Beine gestellt wurde, wurde im Anschluss im Detail vorgestellt. So stand der Samstagvormittag ganz im Zeichen von Praxisberichten, in denen anhand von konkreten Beispielen dargestellt wurde, wie Ergotherapeut*innen Patient*innen/Klient*innen unter Berücksichtigung und Einbeziehung ihres Umfeldes verantwortungsvoll und optimal unterstützen können.

Das Mittagessen, das als Fingerfood vorbereitet war, konnte aufgrund des tollen Wetters im Innenhof verzehrt werden und gab wieder Gelegenheit sich auszutauschen, mit alten Bekannten zu plaudern und neue Kolleg*innen kennenzulernen.

Am Nachmittag wurden zu Beginn die Poster präsentiert und die Prämierung fand nach vier weiteren, äußerst informativen Vorträgen statt. Den ersten Platz machten Verena Vieider und Martin Schusser mit dem Poster „Befriedigend? Beitrag der Ergotherapie bei der Bewältigung sexueller Betätigungseinschränkung von Menschen mit Querschnittlähmung“.

„Alles, in allem eine tolle, gelungene Veranstaltung, bei der es an nichts gefehlt hat! Wir waren das erste Mal dabei, kommen aber bestimmt wieder!“, so zwei Teilnehmerinnen aus Innsbruck.