Energiemanagement bei Fatigue. Evidenzbasierte Patient*innenedukation in Gruppen

Datum: 
18.10.2019 bis 19.10.2019
Zeit: 

Als Vorbereitung – 2 h Selbststudium

18.10.2019: 9.30 – 17. 00 Uhr und 1 h Selbststudium

19.10.2019 : 10.00 – 14.30 Uhr und 3 h Selbststudium

 

Anmeldeschluss: 
08.09.2019
Kurspreis: 
  • Mitglieder: FB 250,--/ NP 280,-- incl. Handbuch, Arbeitsbuch und Pausensnacks
  • Nichtmitglieder: FB 495,-- / NP 560,-- incl. Handbuch, Arbeitsbuch und Pausensnacks
  • Studierende Mitglieder: FB 210,--/NP 250 incl. Handbuch, Arbeitsbuch und Pausensnacks

FB = Frühbucherpreis
NP = Normalpreis
Frühbucherfrist: 28.7.2019

Ziel: 

Kursteilnehmer*innen

  1. kennen die Prinzipien und das Material der Energiemanagement-Schulung (EMS)
  2. können dieses Patient*innenedukationsprogramm an ihrem Arbeitsplatz einführen
  3. können Prinzipien und Materialien selbständig bei Patient*innen anwenden und die Lektionen leiten
Beschreibung: 

Fatigue ist ein Symptom diverser Erkrankungen, z.B. bei MS oder COPD. Es reduziert die Lebensqualität Betroffener maßgeblich. Die Energiemanagement-Schulung (EMS) ist ein ergotherapeutischer evidenzbasierter Behandlungsansatz, der auf Prinzipien der Patient*innenedukation und dem Empowerment Betroffener basiert. Eine Gruppe wird angeleitet, sich systematisch mit den Konsequenzen von Fatigue auf die Alltagsroutine auseinanderzusetzen. Ziel ist die verbesserte Kontrolle über die Auswirkungen des Symptoms auf den persönlichen Alltag. 

Inhalt: 
  • Entwicklungsprozess und Forschung zur Energiemanagement-Schulung (EMS)
  • Haltungswechsel von Therapeut*in hin zur Gruppenleitung/–moderation in der Patient*innenedukation
  • Einführung in Materialien: Handbuch für Ergotherapeut*innen und Arbeitsbuch für Patient*innen
  • Erproben diverser Teile von EMS
  • Einführung EMS-Gruppen im stationären bzw. Anbieten von EMS-Gruppen im ambulanten Bereich
Zielgruppe: 
  • ErgotherapeutInnen, Studierende der Ergotherapie
Fachbereich: 
  • Geriatrie, Neurologie, Orthopädie
CPD Punkte: 
20
Teilnehmeranzahl min: 
20
Teilnehmeranzahl max: 
14