Webinar: Betätigungs- und Klient*innenzentriert arbeiten anhand des COPM

Datum: 
01.04.2022 bis 02.04.2022
Zeit: 
  • Teil 1: 01.-02.04.2022
  • Teil 2: 22.-23.04.2022
  • Teil 3: 10.-11.06.2022

jeweils Freitag 14.00-17.30 Uhr I jeweils Samstag: 8.30-12.00 Uhr

Anmeldeschluss: 
18.03.2022
Kurspreis: 
  • Mitglieder: 415,-- incl. Skriptum
  • Nichtmitglieder: 665,-- incl. Skriptum
Ziel: 

Die Teilnehmer*innen wissen, wie das COPM erfolgreich in einem Therapieprozess bei unterschiedlichen Klient*innengruppen eingesetzt werden kann, unabhängig der Schweregrad der Behinderung. Zwischen den Modulen sammeln die Teilnehmer*innen gezielt Erfahrungen über dieses Thema. Sie können die Bedeutung des COPM für die Ergotherapie beschreiben.

Beschreibung: 

Das COPM ist ein Basis-Messinstrument für die betätigungszentrierte Ergotherapie. Die Durchführung besteht nicht aus einem „Abfragen“ des Alltags, sondern ist ein von Klient*innen möglichst selbstgesteuertes Interview. Die aktive Rolle des Klienten/der Klientin ist hierbei essentiell. Manche Ergotherapeut*innen meinen, dass ihre Klient*innen dazu nicht fähig sind. Die Fähigkeit, ein gelungenes COPM-Interview durchzuführen liegt aber (in den meisten Fällen) bei uns.  Z.B. kann das COPM (oder die Grundlagen des COPM) bei Kindern ab 5 Jahren, bei Betroffenen mit Demenz und bei Menschen mit Aphasie eingesetzt werden.  Es ist sinnvoll in Praxen und Einrichtungen, in der Früh- und Weiterführenden Rehabilitation, bei Kurz- und bei Langzeitpatient*innen.

Um diese Vielfältigkeit des COPM kennenzulernen, werden wir uns in der Fortbildung mit Betätigung und dem Klient*innenzentrierten Ansatz beim COPM beschäftigen. Es werden verschiedene Strategien vorgestellt, wie man das COPM bei unterschiedlichen Klient*innengruppen einsetzen kann. Durch Beispiele aus verschiedenen Fachbereichen und Settings (mit Video) bekommen die Teilnehmer*innen eine Vorstellung davon, wie das COPM vielfältig einsetzbar ist. In der Fortbildung werden einige Vorgehensweise im Plenum und Kleingruppen geübt. Der Therapieprozess (was passiert vor und nach dem COPM) wird vorgestellt, wie z.B. das Tagesprofil, die Betätigungsanalyse und die Zielformulierung und der Maßnahmenplan.

Zielgruppe: 
  • ErgotherapeutInnen
Fachbereich: 
  • Geriatrie, Gesundheitsförderung und Prävention, Handverletzungen, Kinder- und Jugendpsychiatrie, Neurologie, Orthopädie, Pädiatrie, Psychiatrie
CPD Punkte: 
24
Teilnehmeranzahl min: 
13
Teilnehmeranzahl max: 
15
ABGESAGT!