Schwindel verstehen und behandeln

Datum: 
01.03.2019 bis 02.03.2019
Zeit: 

1.3.2019: 9.30-18.00 Uhr I 2.3.2019: 9.00 -17.30 Uhr

Anmeldeschluss: 
20.01.2019
Kurspreis: 
  • Mitglieder: FB 215,--/245,-- incl. Skriptum, Pausensnacks
  • Nichtmitglieder: FB 460,-- /525,--incl. Skriptum, Pausensnacks

FB = Frühbucherpreis
NP = Normalpreis
Frühbucherfrist: 9.12.2018

Ziel: 

Die Teilnehmer*innen werden das notwendige Handwerkszeug haben, um

  • peripher-vestibuläre und zentral-vestibuläre Störungsbilder differenzieren und von nicht-vestibulären Schwindelphänomen abgrenzen können.
  • eine valide Befundung durchführen und Behandlungsergebnisse evaluieren können.
  • übende Behandlungsmöglichkeiten entsprechend verschiedener Störungsbilder effizient und alltagsbezogen einsetzen können
  • sicherer auf Besonderheiten von Schwindelbeschwerden eingehen sowie Trainingsanforderungen aus Perspektive der Betroffenen nachvollziehen können
Beschreibung: 

Schwindelbeschwerden sind ein weit verbreitetes Symptom, welches sich auf die unterschiedlichsten Handlungsebenen eines Menschen auswirkt. Ein solides Grundlagenwissen ist erforderlich, um Schwindel effizient behandeln zu können. Sie erwartet ein Kompaktseminar mit allen Wissenswerten rund um Schwindel und dessen übenden Therapiemöglichkeiten.

Inhalt: 
  • Neurophysiologischer Background – der Regelkreis der vestibulären Gleichgewichtsregulation
  • Physiologische Schwindelformen – Kennzeichen von Höhenschwindel, Kinetosen, Pseudokinetosen
  • Funktionelles (somatoformes, phobisches Schwindelerleben) - häufige Nachwehen und Trigger einer gestörten Gleichgewichtsregulation
  • Sonderfall Lagerungsschwindel – ausschließlich mit Repositionsmanöver zu beheben
  • Hauptsymptom Schwindel - peripher-vestibuläre, zentral-vestibuläre und nicht-vestibuläre Ursachen
  • Schwindel und Gleichgewichtsstörungen behandeln – Assessments und ICF nutzen, einen individuellen Behandlungsplan erstellen
  • Vestibuläre Rehabilitationstherapie (VRT) – Basisübungen in der Schwindelbehandlung
Zielgruppe: 
  • ErgotherapeutInnen
Fachbereich: 
  • Geriatrie, Neurologie, Orthopädie
CPD Punkte: 
16
Anmerkungen: 
Voraussetzungen: Berufserfahrung in einem der o.g. Fachbereiche, gut wären auch Basiskenntnisse der vestibulären Neuroanatomie
Teilnehmeranzahl min: 
15
Teilnehmeranzahl max: 
20