CPD-Zertifikat

CPD steht für "Continuing Professional Development" und meint die Fortsetzung bzw. Wiederaufnahme organisierten Lernens nach dem Abschluss jener Bildungsphase, die zur Berufsberechtigung führt. (CEDEFOP, 2009) Mittels CPD kann im Sinne der Qualitätssicherung im Bereich der Fortbildung eine dokumentierte Validierung der Fortbildungsmaßnahmen bzw. der erworbenen Qualifikationen erreicht werden. MTD-Austria bekennt sich mit der Herausgabe der MTD-CPD-Richtlinie zur kontinuierlichen fachlichen Fortbildung aller Berufsangehörigen und schließt sich damit dem europaweiten Konsensus an.

Datenschutzerklärung

ACHTUNG:
Ab 1. September 2018 gibt es neue MTD-CPD Richtlinien!

60 Stunden Fortbildung innerhalb von 5 Jahren sind für jede Person in einem MTD-Beruf vorgeschrieben und somit nachweislich zu absolvieren (vgl. § 11d MTD-Gesetz idgF).

Durch den Erwerb des MTD-CPD-Zertifikats (PLUS) können Sie mit nur einem Dokument belegen und präsentieren, dass Sie Ihrer Fortbildungsverpflichtung nachgekommen sind.

Die Entwicklung einer gesetzlich geregelten Qualitätssicherung für die Gesundheitsberufe hat sich bereits seit einigen Jahren abgezeichnet, darum haben sich MTD-Austria und die sieben Trägerverbände (biomed austria, Verband der Diaetologen Österreichs, Ergotherapie Austria, logopädieaustria, orthoptik austria, Physio Austria, rtaustria) schon lange darauf vorbereitet. Den Berufsangehörigen sollte unmittelbar nach Gesetzwerdung ein geeignetes Modell, eine Handlungsanweisung zur Verfügung gestellt werden, mit der die neuen Anforderungen umsetzbar und einfach überprüfbar sind.

Die MTD-CPD-Richtlinie stellt in einem Katalog dar, was alles unter „Fortbildung“ und „beruflichen Entwicklungsschritten“ verstanden werden kann und wodurch die gesetzliche Vorgabe somit erfüllt werden kann.

Seit September 2018 ist die aktualisierte Version der MTD-CPD-Richtlinie gültig:

  • Mit dem neuen MTD-CPD-Zertifikat können Sie die Erfüllung der gesetzlichen Mindestanforderung (80 CPD-Punkte innerhalb von 5 Jahren) belegen.
  • Mit dem neuen MTD-CPD-Zertifikat PLUS weisen Sie die doppelte Menge an CPD-Punkten (160 CPD-Punkte innerhalb von 5 Jahren) und damit die freiwillige Erfüllung eines höheren Qualitätsanspruchs nach.

MTD-Austria empfiehlt das MTD-CPD-Zertifikat PLUS, da MTD-Berufsangehörige einen hohen Verantwortungsgrad gegenüber der Gesellschaft haben und gefordert sind, für ihre KlientInnen und PatientInnen stets die höchste Qualität und Sicherheit zu gewährleisten. Das MTD-CPD-Zertifikat PLUS entspricht deshalb dem europäischen Gedanken von „Continuing Professional Development“ – es dient zum freiwilligen Nachweis einer kontinuierlichen beruflichen Weiterentwicklung am Puls der Zeit, die über das gesetzlich vorgeschriebene Mindestmaß hinausgeht.

MTD-Austria und die sieben Berufsverbände stellen ihren Mitgliedern und allen Berufsangehörigen mit dem MTD-CPD-Zertifikat (PLUS) ein Werkzeug zur Verfügung, mit dem ein strukturiertes Vorgehen und ein einfacher Nachweis für jede und jeden möglich ist.

Achtung: Das Antragsformular in den Downloads gilt sowohl für das reguläre MTD-CPD-Zertifikat als auf für das MTD-CPD-Zertifikat PLUS!

Was habe ich vom CPD-Zertifikat?

Das CPD-Zertifikat kann als Darstellung einer Qualitätssicherung gegenüber Dienstgebern oder PatientInnen verwendet werden. Zudem besteht bei den Bundeskassen die Möglichkeit, mit dem CPD-Zertifikat um einen Fortbildungszuschlag anzusuchen. Nähere Informationen sind in den jeweiligen Verträgen nachzulesen.

Wie komme ich zum MTD-CPD-Zertifikat?

Die Einreichung der Unterlagen zur Ausstellung des CPD-Zertifikats erfolgt unter Verwendung des Antragsformulars (siehe Downloads - Achtung: Formular muss erst abgespeichert werden, damit es digital ausgefüllt werden kann!) bei Ergotherapie Austria. Prinziepiell müssen mindestens 80 CPD-Punkte in 5 Jahren erreicht werden (MTD-Austria empfielt 160 CPD-Punkte in 5 Jahren, daraus ergibt sich dann das MTD-CPD-Zertifikat PLUS). Bitte legen Sie sämtliche Nachweise (Kursbesuchsbestätigungen, Teilnahmebestätigungen von Tagungen, etc.) in Kopie bei. Zum Nachweis von z.B. der Mitwirkung in Arbeitskreisen können Sie gerne die von Ergotherapie Austria erstellten Vorlagen verwenden (siehe Downloads). Nach vollständigem Ausfüllen des Antrags schicken Sie diesen an Ergotherapie Austria, wo eine Überprüfung des Antrags gemäß den Regelungen der CPD-Richtlinie erfolgt. Können die Bestimmungen der CPD-Richtlinie als erfüllt bewertet werden, so erfolgt die Zusendung des CPD-Zertifikats.

Wie werden meine Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen bewertet?

Nähere Informationen über die CPD-Richtlinie sowie über den Punktekatalog zur Bewertung von Lern- und Bildungsmethoden finden Sie in den Downloads CPD-Richtlinie (Langversion) und CPD-Richtlinie (Kurzversion).

Was kostet das CPD-Zertifikat?

Für Mitglieder von Ergotherapie Austria ist die Bearbeitung von Anträgen zur Ausstellung des CPD-Zertifikats als Serviceleistung kostenlos. Von Nichtmitgliedern wird eine Bearbeitungsgebühr in der Höhe von 250,- Euro eingehoben.