Digitale Medien im Kindes- und Jugendalter

Datum: 
28.08.2021
Zeit: 

9.00-16.00 Uhr

Anmeldeschluss: 
31.07.2021
Kurspreis: 
  • Mitglieder: FB 95,--/ NP 110,-- incl. Skriptum und Pausensnacks
  • Nichtmitglieder: FB 195,-- /NP 225,--incl. Skriptum und Pausensnacks

FB = Frühbucherpreis
NP = Normalpreis
Frühbucherfrist: 3.7.2021

Ziel: 

Die Teilnehmer*innen erhalten Kenntnisse über die Auswirkungen digitaler Medien im Kindes- und Jugendalter und können diese in ihrer ergotherapeutischen (Eltern-) Arbeit umsetzen. Sie erkennen Probleme, sowie Vorteile der Nutzung von digitalen Medien.

Beschreibung: 

Immer mehr Kinder leiden unter Konzentrationsproblemen, geringer Frustrationstoleranz, Entwicklungsverzögerungen oder Verhaltensauffälligkeiten. Ein Grund hierfür kann die steigende Nutzung von digitalen Medien, wie Smartphones, Tablets, Konsolen und Co. sein. In dieser Fortbildung erhalten Sie aktuelle Daten, wissenschaftliche Erkenntnisse und lernen warum Langeweile so wichtig ist. Es wird der Einsatz digitaler Medien in Kindergärten- und Schulen beleuchtet, sowie (Cyper-) Mobbing, Mediensucht und Gruppenzwang behandelt. Sie erhalten praktische Beispiele aus der ergotherapeutischen (Eltern-)Arbeit. 

Inhalt: 
  • Daten und Fakten zur Nutzung digitaler Medien
  • wissenschaftliche Erkenntnisse zu den Bereichen kognitive Entwicklung, Motorik, Sprachentwicklung, Konzentrationsproblemen, Frustrationstoleranz, Schwierigkeiten im Bereich der Wahrnehmung und Verhaltensauffälligkeiten
  • Notwendigkeit von Langeweile
  • Einsatz in Kindergärten und Schulen
  • (Cyber-) Mobbing
  • Gruppenzwang
  • Mediensucht
  • Fallbeispiele
  • Elternarbeit
  • Vorteile und Chancen von digitalen Medien
Zielgruppe: 
  • ErgotherapeutInnen, Studierende der Ergotherapie
Fachbereich: 
  • Pädiatrie
CPD Punkte: 
8
Teilnehmeranzahl min: 
13
Teilnehmeranzahl max: 
20
Plätze frei!
55 % gebucht