Hentschel-Methode

Datum: 
09.02.2018 bis 11.02.2018
Zeit: 

09.02.2018: 8.30 –17.30 Uhr | 10.02.2018: 8.30 –17.30 Uhr | 11.02.2018: 8.00 –15.00 Uhr

Anmeldeschluss: 
17.12.2017
Status:
Ausgebucht! Anmeldung auf Warteliste möglich!
Kurspreis: 
  • Mitglieder: 620,-- incl. Skriptum, Hölzer und Pausensnacks
  • Nichtmitglieder: 860,-- incl. Skriptum, Hölzer und Pausensnacks

Achtung: im Kurspreis sind 5 Hölzer inbegriffen!!

Ziel: 

die Theorie der Hentschel-Methode kennen lernen und sich die praktische Umsetzung aneignen

Beschreibung: 

Die Grundidee der Methode ist es die manuellen Behandlungsmöglichkeiten von Gelenken und Gewebe, wie z.B. Muskeln, Sehnen, Bänder, Faszien und Narben durch spezifisch dafür entwickelte Therapiehölzer und Behandlungstechniken zu erweitern.

Hauptkriterien bei der Entwicklung:

  • mechanisch optimierter Zugang zu den Strukturen durch variantenreich und zweckorientiert geformte Hölzer
  • Ermöglichung präziserer und nebenwirkungsärmerer Bearbeitungsmethoden
  • Erweiterung der Behandlungsmöglichkeiten durch verbesserten Zugriff auf sehr kleine oder manuell schlecht erreichbare Strukturen

 

 

 

 

Inhalt: 

Mobilisationstechniken für Muskeln, Faszien, Bänder, Sehnen und Gelenke der

  • oberen Extremität
  • Narbenbehandlung
  • Praktische Umsetzung anhand von Fallbeispielen

 

Zielgruppe: 
  • ErgotherapeutInnen
Fachbereich: 
  • Handverletzungen, Orthopädie
CPD Punkte: 
28
Anmerkungen: 
Mitzubringen: Anatomiebuch, Stift und Notizblock
Teilnehmeranzahl min: 
16
Teilnehmeranzahl max: 
18