Hentschel-Methode-Handtherapie

Datum: 
20.08.2021 bis 22.08.2021
Zeit: 

20.8.2021: 8.30 –17.30 Uhr I 21.8.2021: 8.30 –17.30 Uhr I 22.8.2021: 8.00 –15.00 Uhr

Anmeldeschluss: 
23.07.2021
Kurspreis: 
  • Mitglieder: FB 570,-- / NP 655,--incl. Skriptum, Hölzliset und Pausensnacks
  • Nichtmitglieder: FB 820,--/NP 943,-- incl. Skriptum, Hölzliset und Pausensnacks

Achtung: im Kurspreis sind 5 Hölzer inbegriffen!!

FB = Frühbucherpreis
NP = Normalpreis
Frühbucherfrist: 25.6.2021

Ziel: 

Die Theorie der Hentschel-Methode kennen lernen und sich die praktische Umsetzung mit Fokus auf die Hand und die obere Extremität aneignen.

Beschreibung: 

Die Grundidee der Hentschel-Methode ist es, die manuellen Behandlungsmöglichkeiten von Gelenken und Geweben, wie beispielsweise Muskeln, Faszien, Sehnen, Ligamente und Narben durch spezifisch dafür entwickelte Therapiehölzer und Behandlungstechniken zu erweitern.

Wirkungsweise:

  • mechanisch optimierter Zugang zu den Strukturen durch variantenreich und zweckorientiert geformte Hölzer
  • Ermöglichung präziserer und nebenwirkungsärmerer Bearbeitungsmethoden mit auf die Werkzeuge abgestimmten Behandlungstechniken
  • Erweiterung der Behandlungsmöglichkeiten durch verbesserten Zugriff auf sehr kleine oder manuell schlecht erreichbare Strukturen
Inhalt: 
  1. Mobilisationstechniken für Muskeln, Faszien, Bänder, Sehnen und Gelenke der oberen Extremität
  2. Narbenbehandlung
  3. Praktische Umsetzung anhand von Fallbeispielen
  4. Die handspezifischen Anwendungsmöglichkeiten der Methode werden durch die beiden Instruktor*innen besonders in den Fokus gerückt und vertieft
Zielgruppe: 
  • ErgotherapeutInnen
Fachbereich: 
  • Handverletzungen, Orthopädie
CPD Punkte: 
28
Anmerkungen: 
Voraussetzung: Tätigkeit in der Handrehabilitation
Teilnehmeranzahl min: 
16
Teilnehmeranzahl max: 
18
Ausgebucht! Anmeldung auf Warteliste möglich!
119 % gebucht