Lagewechsel, Transfers und Positionieren („Lagern“) von Patient*innen mit schweren motorischen Beeinträchtigungen

Datum: 
08.11.2019 bis 09.11.2019
Zeit: 

8.11.2019: 16.00-20.00 Uhr I 9.11.2019: 9.00-16.30 Uhr

 

 

 

Anmeldeschluss: 
29.09.2019
Kurspreis: 
  • Mitglieder: FB 210,--/NP 240,-- incl. Skriptum und Pausensnacks
  • Nichtmitglieder: FB 455,-- /NP 520,-- incl. Skriptum und Pausensnacks
  • Studierende Mitglieder: FB180,--/NP 210,-- incl. Skriptum und Pausensnacks

FB = Frühbucherpreis
NP = Normalpreis
Frühbucherfrist: 18.8.2019

Ziel: 

Die Teilnehmer*innen können bei Patient*innen mit schweren motorischen Beeinträchtigungen adäquate Lagewechsel und Transfers sowie „Lagerungen“ durchführen. Sie kennen dafür geeignete Hilfsmittel und können diese zielgerichtet einsetzen.

Inhalt: 

Das Beherrschen von adäquaten Lagewechseln und Transfers ist Voraussetzung um

-        Patient*innen in eine, für die Therapie, optimale Ausgangstellung zu bringen

-        mit Patient*innen (möglichst) selbstständige Lagewechsel und Transfers erarbeiten zu können

-        Angehörige und weitere Hilfspersonen einschulen und anleiten zu können.

Der Schwerpunkt des Kurses liegt im praktischen Erarbeiten und Beüben von verschiedenen Lagewechseln und Transfers. Inhalte werden – unter anderem – Lagewechsel im Bett und am Boden, Rollstuhl-, WC-, Zimmer-WC-, Bodentransfers, … sein. Je nach örtlicher Gegebenheit auch ein Autotransfer. Diese werden in verschiedenen Varianten praktisch vermittelt (mit und ohne unterschiedlichen Hilfsmitteln, mit verschieden vielen Hilfspersonen, …). Weiters werden – mit praktischem Schwerpunkt – Grundkenntnisse des Positionierens („Lagerns“) vermittelt. Diese sind v.a. im Sinne verschiedener Prophylaxen für motorisch schwerbetroffene Patient*innen essentiell, sowie für die interdisziplinäre Zusammenarbeit wichtig. Bei allen Inhalten werden unterschiedliche Krankheitsbilder – v.a. Hemiparese und Hüftendoprothese, aber auch Para- und Tetraparese, M. Parkinson, Amputationen im Bereich der unteren Extremitäten, … - berücksichtigt.

Zielgruppe: 
  • ErgotherapeutInnen, Studierende der Ergotherapie
Fachbereich: 
  • Geriatrie, Neurologie
CPD Punkte: 
12
Teilnehmeranzahl min: 
10
Teilnehmeranzahl max: 
12