Manuelle Lymphdrainage/Komplexe Physikalische Entstauungstherapie innerhalb der Ergotherapie als erfolgreiches Konzept in der Behandlung von Schwellungen/Ödemen

Datum: 
09.11.2018 bis 13.11.2018
Zeit: 

1.-4.Kurstag : 8.30-17.00 Uhr I Letzter Kurstag:  8.30 – 13.00 Uhr

 

Anmeldeschluss: 
10.09.2018
Status:
Noch Plätze frei!
Kurspreis: 
  • Mitglieder:  395,-- (inkl. Skriptum und Pausensnacks)
  • Nichtmitglieder:  635,-- (inkl. Skriptum und Pausensnacks)
  • Studierende-Mitglieder:  335,-- (inkl. Skriptum und Pausensnacks)
  • Studierende-Nichtmitglieder:  395,-- (inkl. Skriptum und Pausensnacks)

 

Ziel: 

Interessierten Kolleginnen und Kollegen  aus der Berufsgruppe  der Ergotherapie die Möglichkeit zu geben, bei entsprechender Indikation, eine erfolgsorientierte Mitbehandlung von Ödemen/Schwellungen zu ermöglichen, mit dem Ziel optimierter und vor allem nachhaltiger Gesamtbehandlungsergebnisse durch die ergotherapeutische Behandlung zu generieren.

Beschreibung: 
  • Das Griffe –Konzept der Manuellen Lymphdrainage in Theorie + Praxis
  • Anatomie und Physiologie des Blut- u. Lymphgefäßsystems
  • Wirkungen der MLD/KPE
  • Pathophysiologie der Ödeme allg.
  • Pathophysiologie der Permeabilitätsödeme wie: postoperative u. posttraumatische Ödeme, entzündliche Ödeme ( CRPS, RA etc.) Inaktivitätsödem
  • praktische Behandlung vorgenannter Ödeme mit eingehenden Erläuterungen zu Behandlungsaufbau, Strategien, Prognosen, Behandlungszeiten und Intervalle, sowie flankierender Maßnahmen wie z.B. adäquate Kompressionsmaßnahmen
  • Kontraindikationen der MLD/KPE
  • Die Teilnehmer/innen werden zudem mit diversem Informationsmaterial ausgestattet

Im praktischen Teil werden die TeilnehmerInnen intensiv instruiert und betreut, sodass davon ausgegangen werden darf, dass das notwendige „know how“ in Theorie u. Praxis vorhanden sein wird.

Inhalt: 
  • Das Griffe –Konzept der Manuellen Lymphdrainage in Theorie + Praxis
  • Anatomie und Physiologie des Blut- u. Lymphgefäßsystems
  • Wirkungen der MLD/KPE
  • Pathophysiologie der Ödeme allg.
  • Pathophysiologie der Permeabilitätsödeme wie: postoperative u. posttraumatische Ödeme, entzündliche Ödeme ( CRPS, RA etc.) Inaktivitätsödem
  • praktische Behandlung vorgenannter Ödeme mit eingehenden Erläuterungen zu Behandlungsaufbau, Strategien, Prognosen, Behandlungszeiten und Intervalle, sowie flankierender Maßnahmen wie z.B. adäquate Kompressionsmaßnahmen
  • Kontraindikationen der MLD/KPE
  • Die Teilnehmer/innen werden zudem mit diversem Informationsmaterial ausgestattet

Im praktischen Teil werden die TeilnehmerInnen intensiv instruiert und betreut, sodass davon ausgegangen werden darf, dass das notwendige „know how“ in Theorie u. Praxis vorhanden sein wird.

Zielgruppe: 
  • ErgotherapeutInnen, Studierende der Ergotherapie
Fachbereich: 
  • Handverletzungen, Neurologie, Orthopädie, Rheumatologie
CPD Punkte: 
45
Teilnehmeranzahl min: 
15
Teilnehmeranzahl max: 
22