Webinar: Ergotherapeutische Handlungsmöglichkeiten in Zeiten der Pandemie

Datum: 
22.07.2021
Zeit: 

18.30-20.30 Uhr

Anmeldeschluss: 
10.07.2021
Kurspreis: 

Das Webinar ist ausschließlich für Mitglieder von Ergotherapie Austria und wird kostenlos angeboten!

Beschreibung: 

Was uns vor einem Jahr noch undenkbar erschien, ist nach einem Jahr der Pandemie schon fast alltäglich. Ein vertraut gewesener Alltag scheint weit in die Ferne gerückt zu sein. Dabei werden gerade wir Ergotherapeut*innen, als Expert*innen für Betätigung, Lebensqualität und Gesundheit, vor neue Herausforderungen gestellt.

Gleichzeitig zu den Veränderungen in der Praxis, stellen sich in schwierigen Zeiten vermehrt ethische Fragestellungen: Wie können wir in unserer praktischen Arbeit im Spannungsfeld zwischen unseren eigenen Werten und Bedürfnissen, jenen unserer Klient*innen, sowie rechtlichen Vorschriften und ethischen Überlegungen, einen gebaren Weg finden? Wie sollen wir handeln? Die ethischen Grundsätze, wie das Recht auf Autonomie der Klient*innen, Schadensvermeidung, Fürsorge und Gerechtigkeit, müssen gerade in Krisenzeiten immer wieder neu besprochen und behandelt werden. Des Weiteren müssen sie gegen die notwendigen Maßnahmen abgewogen werden, um eine ethische Praxis lebendig, greifbar und anwendbar zu gestalten.

Um diesen und anderen Themen Raum zu geben, lädt der Ethikbeirat von Ergotherapie Austria zu einem neuen, partizipativen Webinar ein. Gemeinsam möchten wir ethische Fragen der Teilnehmer*innen differenziert beleuchten und Handlungsmöglichkeiten für die Praxis ableiten.

Zielgruppe: 
  • ErgotherapeutInnen
Fachbereich: 
  • Geriatrie, Gesundheitsförderung und Prävention, Handverletzungen, Kinder- und Jugendpsychiatrie, Neurologie, Orthopädie, Pädiatrie, Psychiatrie, Rheumatologie
CPD Punkte: 
2,5
Teilnehmeranzahl min: 
4
Teilnehmeranzahl max: 
8
Restplätze verfügbar
75 % gebucht