Webinar: HoDT Grundkurs - „Gehirn verstehen – Teilhabe ermöglichen“

Datum: 
15.01.2021 bis 18.01.2021
Zeit: 
  • Teil 1: 15.-18.1.2021
  • Teil 2: 12.-13.2.2021
  • Technikcheck und Kennenlernen: 8.1.2021 – 19.30-20.30 Uhr

Kurszeiten: 9.00-18.00 Uhr

davon sind ca. 5h online Zeit, aufgeteilt in mehrere Blöcke von 1,5-2h inkl. regelmässiger Kurzpausen
2-3h sind für Eigenarbeitszeit alleine oder in Kleingruppen reserviert

Anmeldeschluss: 
07.01.2021
Kurspreis: 
  • Mitglieder: 580,-- incl. Skriptum
  • Nichtmitglieder: 830,-- incl. Skriptum
Ziel: 

Vermitteln von Grundlagen zur HoDT für die Anwendung im eigenen Arbeitsfeld.

Beschreibung: 

Der HoDT Grundkurs als Webinar vereinigt den teilnehmer*innenorientierten Unterricht mit den Möglichkeiten der Technik im Online Unterricht. Profitieren Sie von den Erfahrungen der HoDT-Instruktorinnen mit Webinaren und gestalten Sie die angenehme Kursatmosphäre mit.

Die Handlungsorientierte Diagnostik und Therapie (HoDT) macht mit einem tiefgreifenden Verständnis neuropsychologischer Störungsbilder deren Auswirkungen auf das Leben von Betroffenen sichtbar. In der Fortbildung werden die Grundlagen zum physiologischen neuronalen Processing und die Methoden und Modelle für die Therapie und Begleitung der Klient*innen auf Augenhöhe vermittelt. Die Entwicklung individueller Perspektiven für eine Lebensgestaltung mit Einschränkungen gemeinsam mit Klient*in und Umfeld stehen im Fokus der HoDT.

Inhalt: 

Die Teilnehmer*innen erhalten:

  • einen Überblick über physiologisches neuronales Processing (von der Reizaufnahme bis zur Bewegung/Handlung)
  • Grundlagen, um die Handlungslogik und subjektive Erlebenswelt von Menschen mit neuropsychologischen Störungen (im speziellen Neglect, Störungen der Raumauffassung, Apraxie, Pusher-Symptomatik) zu verstehen
  •  Methoden der HoDT für Befunderhebung in Alltagssituationen und die Entwicklung individueller und spezifischer Therapieinterventionen im Sinne der ICF (Behandlungsmöglichkeiten auf Funktions,- Aktivitäts,- Partizipations und Kontext-Ebene)
  • Anregungen zur strukturierten Reflexion der Rahmenbedingungen und Spielräume für die Umsetzung von nachhaltiger Teilhabe und Selbstbestimmung
  • Konkrete Hilfestellungen für den Prozess einer personzentrierten Zielsetzung
  • Werkzeuge für eine gelingende Angehörigenintegration
Zielgruppe: 
  • ErgotherapeutInnen
Fachbereich: 
  • Geriatrie, Neurologie, Pädiatrie, Psychiatrie
CPD Punkte: 
50
Anmerkungen: 
Literatur zur Vorbereitung: Habermann, C. & Kolster, F. (Hrsg.). (2009). Ergotherapie im Arbeitsfeld Neurologie. (2.erw. Aufl.). Stuttgard: Thieme Verlag. Goldenberg, G. (2016). Neuropsychologie: Grundlagen, Klinik, Rehabilitation. Elsevier Health Sciences. Prosiegel, M., & Böttger, S. (2007). Neuropsychologische Störungen und ihre Rehabilitation: Hirnläsionen, Syndrome, Diagnostik, Therapie. München: Pflaum.
Teilnehmeranzahl min: 
11
Teilnehmeranzahl max: 
12
Buchungsampel
Noch Plätze frei!
75 % gebucht